top of page

Heute schon Azubis von morgen ansprechen

In den letzten Wochen war es das große Thema bei uns: Wie können wir wieder Azubis für uns begeistern? Die Problematik besteht vor allem darin, dass das Handwerk immer unattraktiver zu werden scheint. Klar, eine Ausbildung zum Metallbauer oder zur Metallbauerin erfordert mehr Körpereinsatz als eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich, aber das große Plus ist, hier lernt man für sein Leben. Räumliches Vorstellungsvermögen, handwerkliches Geschick, Kennenlernen und Verwenden von unterschiedlichem Werkzeug, persönlicher Kundenkontakt... in dieser Ausbildung wird man in so vielen unterschiedlichen Facetten gefordert und hat die Möglichkeit über sich selbst hinauszuwachsen. Neben diesen Aspekten, ist es aber genauso wichtig, dass wir als Arbeitgeber attraktiv bleiben und hieran arbeiten wir aktuell sehr viel. So können wir ab diesem Jahr unseren Vollzeitangestellten 30 Urlaubstage ermöglichen und zahlen jedem Mitarbeiter zusätzlich zu den Gehältern 50€ netto auf eine Einkaufskarte, die in Kaufhäusern wie Galeria Kaufhof oder Ikea aber auch in Drogeriemärkten wie Rossmann eingesetzt werden kann. Das scheint für einige vielleicht schon seit langer Zeit Realität zu sein, doch für einen Handwerksbetrieb ist dies keine Selbstverständlichkeit und deswegen sind wir hierauf besonders stolz. Wir schauen weiterhin genau hin, wo es für uns Verbesserungspotenziale gibt und wie wir für Azubis noch attraktiver werden können. Für nächstes Jahr sind schon einige Teilnahmen an Ausbildungsbörsen und Karrieremessen geplant, wir hoffen, dass sich durch verstärkte Präsenz auch unsere Azubieinstellungen im nächsten Jahr erhöhen werden.

27 Ansichten0 Kommentare

Comentários


Os comentários foram desativados.
bottom of page